Home

Spielmanns & Fanfarenzug auf dem Brunnenfest am 18.06.2016

SFZ-Brunnenfest2016

Seit nunmehr 130 Jahren gibt es unseren Spielmanns- & Fanfarenzug .

In den Westfälischen Nachrichten wurde darüber berichtet.
"Schneidige Musik zu Kaisers Zeiten" oder "Ein wunderschönes Hobby" waren die Titel.

Damit es so weiter geht werden neue Mitglieder gesucht.


 

06.09.2016 Ausbildung zum Notfallsanitäter

Ausbildung-zum-Notfallsanitaeter-Die-schnellen-Helfer_image_630_420f_wn

Ausbilder Sicco Backers (Mitte) freut sich, mit Adrian Steens (links) und Joey Riedel zwei hoch motivierte junge Männer zu haben, die Notfallsanitäter werden wollen.
Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Adrian Steens und Joey Riedel erlernen an der Rettungswache in Lengerich einen Beruf, den es noch gar nicht lange gibt. Die beiden jungen Männer werden Notfallsanitäter.

Westfaelische-Nachrichten


 

08.07.2016 Vielen Dank an Dirk Budke und allen, die etwas in die Spendendose hinein getan haben.

Spende JF

Heute konnte die Jugendfeuerwehr mit ihren Betreuern einen Schatz abholen.

Dirk Budke von Dirks Eisenbahnbude hat in seinem Geschäft eine Spendendose für die Jugendfeuerwehr aufgestellt. Diese war nun voll. Der nicht unerhebliche Betrag wurde nun abgeholt.

Vielen Dank an Dirk Budke und allen, die etwas in die Spendendose hinein getan haben.


 

17.05.2016 33 Feuerwehrleute haben Truppmannausbildung geschafft

Truppmann2016

Endlich ist es geschafft. Am 14.05.2016 haben 33 Frauen und Männer aus den Feuerwehren Lengerich, Lienen, Ladbergen, Tecklenburg und der Werkfeuerwehr Dyckerhoff ihre Ausbildung zum Truppmitglied erfolgreich abgeschlossen. Die Wehrführer, Ausbilder und Gäste der einzelnen Kommunen konnten den neuen Feuerwehrleuten sehr gute Ergebnisse bei den letzten Prüfungen bescheinigen. In einer dreistündigen Abschlussübung bewiesen die Lehrgangsteilnehmer eindrucksvoll ihr hervorragendes Können.
Doch was ist eigentlich die Truppmann(frau)ausbildung?
Es ist die Grundausbildung, die alle neuen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren erhalten, um als Feuerwehrmann-/frau eingesetzt werden zu können. Sie dauert 160 Stunden und soll die neuen Angehörigen befähigen grundlegende Tätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz auszuführen.
Das erfolgreiche Absolvieren der Grundausbildung ist Voraussetzung für alle weiteren Ausbildungen wie z.B. Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Truppführer.
Am 26.09.15 fanden sich 36 Lehrgangsteilnehmer, zwischen 17 und 49 Jahren, erstmalig im Schulungsraum der Feuer- und Rettungswache Lengerich ein und lauschten gespannt den Worten des Ausbildungsleiters Stefan Niendorf. Er erläuterte ausführlich mit welchen Themen sie sich die kommenden Monate beschäftigen würden. Zum Beispiel: Welche Aufgaben hat die Feuerwehr?, Wie und warum brennt was?, Wie löscht die Feuerwehr? Was ist technische Hilfeleistung?
Die Stimmung war nach der ersten Einführung ziemlich gedrückt. Wie kann man so viel in so kurzer Zeit lernen? Aber auch hier konnte der Brandoberinspektor die Teilnehmer beruhigen. Die Ausbildung wird von hochqualifizierten Ausbildern durchgeführt, welche über langjährige Erfahrung in der Feuerwehrausbildung verfügen, und alles daran setzen werden, jedes neue Mitglied durch den Lehrgang zu führen.
Die Ausbildung fand vorwiegend an den Wochenenden statt, da nur dann genügend Zeit zum Üben war. Hinzu kam, dass das Erlernte mit 4 schriftlichen und 4 praktischen Prüfungen nachgewiesen werden musste.
Viele Stunden vergingen und die Auszubildenden wurden immer sicherer in dem Erlernten. Gleichzeitig stieg der Respekt vor der Tätigkeit mit dem Wissen, was gebraucht wird um Menschen und Sachwerte sicher zu retten und zu schützen. Aufgaben wie Brandbekämpfung, Vornahme von verschiedenen Leitern und Geräten, Maßnahmen zur Menschenrettung wurden immer routinierter ausgeführt.
Es gab auch sicherlich Momente, in denen sich die Teilnehmer die Frage stellten, warum sie das alles auf sich genommen haben. Private Dinge, wie z.B. Familie, Hobbies, Sport aber auch Partys blieben auf der Strecke.
Aber genau das macht vielleicht den Reiz aus: Junge und ältere Kameraden arbeiten hier Hand in Hand und erreichen gemeinsam ein Ziel. Jeder kann bei der Feuerwehr seine Fähigkeiten einbringen, egal ob er Kaufmann, Techniker, Schlosser oder Schüler ist. Es ist die einzigartige Verbindung zwischen Technik, Kameradschaft, körperlichen Anforderungen, Mut und dem Willen sich der Verantwortung am Gemeinwohl zu stellen, die den Reiz der freiwilligen Feuerwehr ausmachen.
Jetzt, wo der erste Schritt der „Feuerwehrkarriere“ abgeschlossen ist, sind sich alle Teilnehmer sicher, dass sich die 160 stündige Ausbildung gelohnt hat. Sie freuen sich darauf, ein vollwertiges Mitglied der Feuerwehrgemeinschaft zu werden und für die Sicherheit der Menschen in Lengerich und Umgebung zu sorgen. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Raphael Meier versprach sich für eine zeitnahe Durchführung der folgenden Lehrgänge einzusetzen.
Ein besonderer Dank gilt den Ausbildern und den Verantwortlichen der Wehren, die uns seit dem 26.09.15 begleitet haben und immer mit Rat und Tipps zur Seite standen. Einen weiteren Dank geht auch an die Familien und Arbeitgeber der Feuerwehrleute, denn ohne deren Rückhalt und Verständnis wäre das Ehrenamt nicht möglich.

 

26.04.2016 Fit for Fire jetzt auch auf Facebook

Fit for Fire


 

20.03.2016 321 Mal Alarm für die Feuerwehr

Rekordzahlen was die Einsatzhäufigkeit betrifft hat die Freiwillige Feuerwehr Lengerich im vergangenen Jahr registriert. Kein Einzelfall. Auch die Rettungswache ist so oft um Hilfe gerufen worden, wie nie zuvor.

Westfaelische-Nachrichten

 
321-Mal-Alarm-fuer-die-Feuerwehr-Einsatzzahlen-auf-Rekordhoehe_image_630_420f_wn

Mit Ehrennadeln des Feuerwehrverbandes sind Eckhard Fath (Mitte) für 50 Jahre Mitgliedschaft und Detlef Lagemann (2. von rechts) und Horst von der Wöste (3. von rechts, beide 40 Jahre Mitglied) vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier (rechts), Bürgermeister Wilhelm Möhrke, Thorsten Budzinski (stellvertretender Wehrführer) und Wehrführer Hartwig Hübner (von links) bei der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet worden. Foto: Michael Baar

Bei der Jahreshauptversammlung wurden folgende Kameradinnen und Kameraden befördert.

zur Feuerwehrfrau:
- Jessica Wessels

zum Feuerwehrmann:
- Andre Teepe
- Felix Budzinski
- Hans Dellbrügge
- Marcus Wiegand
- Markus Meyer
- Markus Giesen
- Marvin Hartwig
- Sebastian Müller
- Tarkan Ilhan
- Tim Fischer

zum Oberfeuerwehrmann:
- Daniel Philipp
- Levent Emekci
- Manuel Risse
- Tobias Tuchen

zur Hauptfeuerwehrfrau:
- Anneke Meyer zu Düttingdorf
- Jennifer Ludwig

zum Hauptfeuerwehrmann:
- Christian Düsing
- Hans Pris
- Peter Pris

zum Unterbrandmeister:
- Christopher Niggenaber
- Dennis Kjer
- Jan-Hendrik Melzer
- Kai Gramenz

zum Hauptbrandmeister:
- Björn Dirksmeyer
- Michael Lipps

  25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben bei der Jahreshauptversammlung ihre Beförderungsurkunden erhalten. 25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr haben bei der Jahreshauptversammlung ihre Beförderungsurkunden erhalten. Foto Michael Baar[/caption]

 

22.12.2015 Kommt der Umzug der Feuerwache?

1,61 Millionen Euro sind im Haushaltsentwurf 2016 für den Kauf eines besonderen Grundstücks eingeplant. Sollte das Geschäft zustande kommen, könnte auf dem fraglichen Areal eine neue Feuer- und Rettungswache gebaut werden

Westfaelische-Nachrichten

Etat-Entwurf-sendet-klares-Signal-Kommt-der-Umzug-der-Feuerwache_image_630_420f_wn


 

19.11.2015 Neuer KTW für den Rettungsdienst

Vor einigen Tagen wurde im Rettungsdienst ein neuer KTW (Krankentransportwagen) in der Feuer- und Rettungswache Lengerich in Dienst gestellt. Der Mercedes Sprinter löst den bisherigen KTW, ein Volkswagen Crafter, ab . Anders wie das Vorgängerfahrzeug verfügt der neue KTW über eine ausziehbare Rampe. Hiermit können sitzende Patienten im Stryker Tragestuhl sicher in den KTW geschoben werden. Zudem ist es eine Arbeitserleichterung für die Kollegen des Rettungsdienst.

  KTW-ST-RD6242-1

 

04.10.2015 Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür bei der Lengericher Feuerwehr
Heiteres Treiben vor der Wache

Die Zweifel, die den stellvertretenden Wehrführer Thorsten Budzinski am Morgen noch plagten, waren mittags wie weggewischt. Der Tag der offenen Tür, zu dem die Freiwillige Feuerwehr eingeladen hatte, lockte zahlreiche Besucher auf das Gelände der Wache an der Schulstraße

Westfaelische-Nachrichten

Fotostrecke WN

  Tag-der-offenen-Tuer-bei-der-Lengericher-Feuerwehr-Heiteres-Treiben-vor-der-Wache_image_630_420f_wn

 

10.09.2015 Feuerwehr-Sportler aus Lengerich laufen Marathon

Fit for Fire - Unsere Fitness für Ihre Sicherheit“, unter diesem Motto startete die Feuerwehr Lengerich am vergangenen Wochenende beim 14. Volksbank Münster Marathon. Zwischen den 8500 Sportlern waren Tobias Tuchen, Stefan Lauxtermann, Sven Reinecke beim Staffelmarathon auf der Strecke. Eine großartige Leistung zeigten Carsten Meyer, Björn Berlemann, und Daniela Windmöller. Sie liefen die gesamte Marathondistanz von 42,195 Kilometern.

Besonders zu erwähnen ist hier die Leistung von Daniela Windmöller, in der Sonderwertung für den WL-Bank Studenten Cup erzielte sie den 2. Platz in der Altersklasse W 30.

Westfaelische-Nachrichten

  In-Muenster-auf-der-Strecke-Feuerwehr-Sportler-aus-Lengerich-laufen-Marathon_image_630_420f_wn

 

08.08.2015 Großübung in Kattenvenne

Zum 75 jährigen bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Kattenvenne wurde von den Kameraden eine Großübung organisiert und durchgeführt.

Wir waren mit drei Fahrzeugen , ELW GM30 und LF20, dabei.

Unser ELW übernahm den Bereitstellungsraum. Der Gelenkmast wurde zur Menschenrettung von einem Hallendach eingesetzt und unser LF20 nahm einen Löschangriff vor.

mehr Fotos auf www.nwmtv.de

  IMG_1504 IMG_1496

 

02.08.2015 Frühschoppen der Ehrenabteilungen FF-Ladbergen/FF-Lengerich

Am Sonntag morgen kam die Ehrenabteilung der FF-Ladbergen zu Besuch der Ehrenabteilung FF-Lengerich. Der Wettergott meinte es an diesem Sonntag gut. So konnte der gemeinsame Frühschoppen vor den Toren der Feuerwache Lengerich stattfinden. Bei dem sonnigen Wetter und einem kühlen Getränk sowie kleinen Imbiss wurde über alte Zeiten und so manche Dönkes gesprochen. 

  E-Abt.02082015

 

10.07.2015 Ehrenabteilung besucht „Christoph Westfalen“ am FMO

Am Freitag Nachmittag besuchten die Mitglieder der Ehrenabteilung die ADAC-Flugrettungsstation am FMO in Greven. Sie wurden von dem Personal sehr freundlich empfangen und beantworteten die vielen Fragen. Da der Hubschrauber zur Zeit gewartet wurde war auch ein tieferer Einblick in die Technik möglich. Ein Dank geht nochmal an die ADAC-Crew für die freundliche Aufnahme. 

www.christoph-westfalen.com

 
DSCF8572


 

20.05.2015 Jugendfeuerwehr besucht Insel Borkum

Vom Kreis-Jugendfeuerwehrverband Steinfurt wurde vom 14.5. bis 17.5 die Große Freizeit auf der Insel Borkum organisiert und durchgeführt. Ca. 380 Teilnehmer von den Jugendfeuerwehren des Kreises Steinfurt nahmen daran teil.
Mit dabei auch unsere Jugendfeuerwehr.

Die Überfahrt erfolgte von Eemshaven mit der Fähre MS-Münsterland. Als Unterkunft wurde für alle Teilnehmer die Jugendherberge Borkum "Am Wattenmeer" belegt.

Auf dem Programm standen viele Aktivitäten, so z.B. ein Strandburgenwettbewerb.

http://www.kjf-steinfurt.de

 

 
JF-Borkum1


 

27.03.2015 Feuerwehr zieht Bilanz, 164 Einsätze im Jahr 2014

Im Schnitt fast jeden zweiten Tag ausgerückt. Auf diesen Nenner brachte Kreisbrandmeister Reinhard Meyer das Jahr 2014 für die Freiwillige Feuerwehr Lengerich. 164 Einsätze gab es, berichtete Wehrführer Hartwig Hübner während der Jahreshauptversammlung.

Westfaelische-Nachrichten

Beförderungen und Ernennungen:

Folgende KameradenInnen werden zum heutigen Tage befördert.
zum Oberfeuerwehrmann Patrick Krause
zum Hauptfeuerwehrmann Georg Grillich
zum Unterbrandmeister Kai Gramenz
zum Brandmeister Frank Vietmeier
zur Oberbrandmeisterin Daniela Windmöller

Im Rahmen der Umstrukturierung der Führung wirken die Kameraden Rüdiger Gießmann und Horst von der Wöste im direkten Bereich der Führung mit.

Die neu zu besetzenden Funktionsstellen werden wie folgt Besetzt.

Stellv.Zugführer des 1.Zug
Stefan Lauxtermann

Stellv.Zugführer des 2.Zug
Björn Schilling

Gruppenführer der 1.Gruppe des 1.Zuges
Bernd Tuchen

Gruppenführerin der 3.Gruppe des 1.Zuges
Daniela Windmöller

Gruppenführer der 4.Gruppe des 2.Zuges
Jens Schilling

Stv.Gruppenführer der 4.Gruppe des 2.Zuges
Björn Berlemann

Feuerwehr-zieht-Bilanz-164-Einsaetze-im-Jahr-2014_image_630_420f_wn

von links:
Thorsten Budzinski stv. Wehrführer
Peter Wittkowski 35 Jahre
Björn Schilling 25 Jahre
Heinrich Hergemöller 50 Jahre
Hartwig Hübner 35 Jahre
Friedrich Prigge Bürgermeister
Reinhard Meyer Kreisbrandmeister

Ehrungen erhielten folgende KameradenInnen.

60 Jahre:
Karl Meyer
Siegfried Rethschulte
Wilhelm Suhre

50 Jahre:
Heinrich Hergemöller
Werner Fenk

35 Jahre:
Peter Wittkowski
Hartwig Hübner

25 Jahre:
Volker Schmalbein
Björn Schilling

Ausgabe der Fluthelfernadel/Verleihungsurkunde des Landes Sachsen-Anhalt für persönliche Leistungen des Elbe-Hochwassers im Juni 2013 in Magdeburg.
Bern Tuchen, Björn Schilling, Marco Genkel, Daniela Windmöller, Sven Lammers, Dirk Hilmer, Michael Feldmeyer, Nils Mentrup, Kai-Uwe Beckmann,Kai Gramenz, Daniel Lagemann, Sascha Plantholt, Ulrich Prigge, Christopher Niggenabber, Carsten Meyer, Dennis Hövelmann, Dennis Kjer, Stefan Rietbrock, Claudia Kurze, Anneke Meyer zu Düttingdorf, Thorsten Budzinski


 

24.02.2015 Neuer RTW für die Feuer- und Rettungswache.

Nachdem die Feuer-und Rettungswache Lengerich im letzten Jahr ein neues Notarzteinsatzfahrzeug bekommen hatte, ist nun auch ein neuer Rettungswagen in den Dienst gestellt worden.

Der Ausbau wurde von der Firma B.A.U.S. AT durchgeführt.
Die Firma B.A.U.S. AT ist ein Hersteller von Sonderfahrzeugen insbesondere Kranken- und Rettungswagen.
B.A.U.S. AT hat seinen Produktionsstandort in der polnischen Stadt Toruń.

RTW-1 ST-RD6236


 

30.01.2015 Besuch FF Lengerich Emsland

Am Samstag 30.01.2015 besuchten wir die Feuerwehr Lengerich Emsland. Zum dortigen Feuerwehrfest brachten wir als Überraschung unseren Spielmanns- und Fanfarenzug mit. Dieser wurde mit viel Beifall und Lob für seine musikalischen Einlagen bedacht. Sichtlich gerührt war der bisherige Ortsbrandmeister Friedhelm Albers der sein Amt an seinen Nachfolger Thomas Klute übergab und in die Ehrenabteilung wechselte.

IMG_1319 IMG_1323